Wolgograd (Sept. 2017)

9. Sept. 2017 / 215 Km / Rogoshyn – Wolgograd. Kurz vor Wolgograd – das von 1925 – 1961 Stalingrad hiess – besuchten wir den Soldatenfriedhof „Rossoschka“. Hier kämpfte die 6. Armee der deutschen Wehrmacht unter General Paulus erbittert gegen die russische Armee und wurde vernichtend geschlagen (Kessel von Stalingrad). Hauptziel Hitlers war der Zugang zum Erdöl am Kaspischen Meer. Zudem befanden sich in Stalingrad Fabriken, die Panzer und Kanonen produzierten. Gegen 1 Mio. Soldaten und Zivilisten starben. So viele Menschen, wie Wolgograd heute Einwohner hat. Die Stadt wurde von der deutschen Luftwaffe den Erdboden gleich gemacht. Heute erstreckt sich die Stadt über 60 Km auf dem rechten Ufer der Wolga.


10. Sept. 2017 / Wolgograd.
Wir besuchen den Mamjew Kurgan, dem strategisch wichtigsten Hügel der Schlacht um Stalingrad. Heute ist hier eine Gedenkstätte mit der „Mutter Heimat“, der grössten Betonfigur der Welt (86 Meter hoch).